Telecom Expense Management und Managed Mobility Services

Unternehmen sind mit einem massiven Anstieg ihrer Mobilfunkkosten konfrontiert. Grund dafür sind wachsende Datenkosten für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets, eine generell stark ansteigende Nutzung mobiler Endgeräte  aber auch höhere Prozesskosten für Sicherheit oder Mobile Device Management.

Im Kampf um Transparenz und Kostenkontrolle im Mobilfunk stehen Unternehmen komplexe Endgeräte und Beschaffungsprozesse, steigende Nutzung sowie bewusst undurchsichtig gestaltete Tariflandschaften der Netzbetreiber gegenüber.

Um die daraus resultierende Kostenexplosion in den Griff zu bekommen,  entscheiden sich immer mehr Unternehmen für Managed Mobility Services (MMS). Durch die Nutzung eines MMS können konkrete Einsparpotenziale (z.B. in den Bereichen Daten Inland, Datenroaming oder Leerkapazität) systematisch identifiziert und unmittelbar umgesetzt werden.

Die OptYcon unterstützt Ihre Kunden dabei detaillierte Anforderungen zu definieren und begleitet Sie von der MMS Ausschreibung über die Service Implementierung bis hin zur Validierung des Reifegrades der implementierten Lösung:

 

Vorteile von Managed Mobility Services

 

    • Entlastung und Konzentration auf das Kerngeschäft
    • strukturierte Übersicht der Kosten und Trends
    • konkrete Optimierungsempfehlungen und Einsparungen
    • proaktives Management des Nutzungsverhaltens und der Mobilfunk-Kosten
    • skalierbar und flexibel bei Veränderungen
    • aussagekräftige Informationen für RfP

 

Kostensenkung:

Um konkrete Einsparpotenziale im Mobilfunk erkennen zu können, ist eine detaillierte Analyse der Ausgaben und Anforderungen des Unternehmens notwendig. An dieser Stelle bilden Nutzer-Reporting und Optimierungsmanagement als Leistungen von Managed Mobility Services eine wertvolle Ergänzung.

 

Nutzer-Reporting:

Anhand der monatlichen Rechnung des Telefonanbieters lässt sich auf den ersten Blick meist nicht erkennen, wo die Schwachstellen liegen, welche die Kosten in die Höhe treiben. Bei Inanspruchnahme  von MMS erhält jeder einzelne Nutzer im Unternehmen monatlich ein übersichtliches Reporting per E-Mail, anhand dessen er seinen individuellen Verbrauch nachvollziehen kann.

In diesem Reporting sind die aktuellen Mobilfunk-Kosten aufgeschlüsselt sowie vergangene Entwicklungen dargestellt. Dadurch entsteht bei jedem Nutzer ein Bewusstsein für die verursachten Kosten, welches eine Voraussetzung für proaktives Kostenmanagement ist.

 

Optimierungsmanagement:

Im Rahmen des Optimierungsmanagements werden die Gesamtausgaben der Telekommunikation betrachtet. Hier erhalten die Verantwortlichen im Unternehmen eine Auflistung der Nutzer, welche die größten Ausgaben generieren. Desweiteren erfolgt eine Darstellung der Trends der Kostenentwicklung.

Im monatlichen Optimierungsreporting werden darauf aufbauend Potenziale für unmittelbare Einsparungen aufgezeigt. Dabei werden für jeden einzelnen Nutzer Handlungsempfehlungen zu unterschiedlichen Optimierungsbereichen wie zum Beispiel Daten Inland, Roaming Daten, Roaming Sprache, Leerkapazität oder Mehrwertdienste gegeben. Diese Handlungsempfehlungen können dann systematisch umgesetzt werden und ermöglichen so bereits Einsparungen in Höhe von bis zu 5% bis 15% der gesamten Mobilfunkkosten.