Mobilfunkauschreibungen

Anders als noch vor einigen Jahren schließen viele Unternehmen nicht mehr vorrangig nationale Mobilfunkverträge für jeweils eine Gesellschaft oder Land ab, sondern verhandeln immer häufiger internationale Rahmenverträge. Unsere Kunden setzen sich zunehmend mit dem wirtschaftlichen Nutzen dieser Vorgehensweise auseinander, da hierbei "Economies of Scale" generiert werden die zum einen den Ausschreibungsaufwand reduzieren und zum anderen auf Basis höherer Volumina helfen größere Preisnachlässe realisiert.

Mit einem erfahrenen und motivierten Team kann die Grundlage für eine erfolgreiche nationale oder internationale Mobilfunkausschreibung geschaffen werden. Die OptYcon unterstützt ihre Kunden in diesem komplexen Unterfangen durch einem standardisierten Ansatz und vielschichtige Erfahrungen. Hierdurch erzielen wir bestmögliche Ergebnisse für unsere Kunden:

Ausschreibungsprozess

Potentiale

Die Potentiale einer zentralisierten-, nationalen- oder internationalen Mobilfunk-, Festnetz oder WAN-Ausschreibung sind vielfältig und reichen von "Economies of Scale" über Kostensenkung bis hin zur besseren Kontrolle und erhöhten Visibilität.  Entscheidungsträger und CIOs erhalten so wertvolle Informationen. In einer Zeit in der insbesondere der mobile Datenbedarf in Unternehmen rasant wächst hilft dies entsprechende Strategien und Leitlinien zu entwickeln, welche einen sicheren Umgang mit Ihren Unternehmensdaten gewährleisten.

Economies of Scale:

Durch die Durchführung eines internationalen RFPs lässt sich der Ausschreibungsaufwand oftmals deutlich reduzieren, da statt vieler Einzelausschreibungen im jeweiligen Land Synergien geschaffen werden. Auch werden durch gesamtheitlich höhere Volumina oftmals deutlich bessere Preisnachlässe erzielt.

Kostensenkung:

Der wesentlichste Nutzen einer solchen Ausschreibungen besteht im in der Reduzierung der Telekommunikationskosten. Dies begründet sich zum einen durch Skaleneffekte, in dem die Anbieter aufgrund der größeren Anzahl an Ländern und Nutzern, ein besseres Angebot unterbreiten. Und zum anderen können Unternehmen die Vertragsverhandlungen forcierter gestalten, da sie ihre Bedürfnisse aufgrund der vorherigen Datenerhebung genau kennen und wissen worauf es ankommt. 

Kontrolle:

Viele Unternehmen haben keinen genauen Überblick darüber, welche Endgeräte, Systeme und Services ihre TK Umgebung gestalten. Im Rahmen einer strukturierten Ausschreibung ist es möglich, Standards einzuführen bzw. festzulegen und somit eine bessere Kontrollierbarkeit zu gewährleisten.

Visibilität:

Der weitere Nutzen besteht in der Visibilität aller Daten und Kosten der Telekommunikation des Unternehmens. Diese bildet die Grundlage für alle weiteren Potenziale, die sich bieten, wie zum Beispiel die Optimierung des Nutzungsverhaltens der Anwender oder die Optimierung und Vereinheitlichung des Beschaffungsprozesses sowie die Unterstützung durch einheitliche Systeme und Tools. Die Voraussetzung dafür ist jedoch eine genaue Auflistung aller Leistungen und Geräte, die in Anspruch genommen werden.

Leitfaden

Für erfolgreiche bzw. aussichtsreiche Ausschreibungen im TK-Umfeld gilt es einige Aspekte zu berücksichtigen. Um den Erfolg des Projekts sicherzustellen und eventuellen Risiken aus dem Weg zu gehen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

Realistische Erwartungen und Zeitpläne

Viele Unternehmen unterschätzen den Zeitaufwand, den eine TK-Ausschreibung einnimmt. Oft besteht der Glaube, man könnte das Ganze innerhalb weniger Wochen bewältigen. Die Realität zeigt, dass die meisten Unternehmen mit der Umsetzung mehrere Monate beschäftigt sind. Insbesondere die Projektplanung und die Projektvorbereitung mit der Bestandsaufnahme nehmen mehr Zeit ein, als erwartet wird. Auch die Vertrags-verhandlungen können sich in die Länge ziehen.

Team

Eine Ausschreibung fordert personelle Ressourcen. In einigen Abschnitten des Projekts ist mit einem hohen Arbeitsaufwand für alle Beteiligten zu rechnen. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, ein internes und externes Team für das Projekt festzulegen und die Aufgaben und Prioritäten jedes Einzelnen in den unterschiedlichen Projektphasen detailliert zu definieren.

Anbieterauswahl

Die Anzahl der Anbieter, die an TK-Ausschreibung teilnehmen, sollte beschränkt werden. Sind zu viele Anbieter beteiligt, kann dies die Evaluierung behindern. Muss man sich nur zwischen einer geringen Anzahl Anbieter entscheiden, hat man die Möglichkeit, enger mit diesen zusammenzuarbeiten und letztendlich die beste Lösung zu erzielen. An dieser Stelle ist der Preis nicht das einzige Kriterium. Auch die Referenzen und finanzielle Sicherheit des Anbieters sowie der Serviceumfang spielen eine wichtige Rolle.

Erfahrene Partner

Natürlich birgt ein derart großes Projekt auch Risiken, die weitreichende Folgen haben können, wenn sie nicht professionell gemanagt werden. Die OptYcon hilft ihren Kunden diesen Prozess zu strukturieren und zu beschleunigen. Bei der Vielzahl von Entscheidungen, die getroffen werden müssen, kann das gemeinsame Wissen helfen, Zeit und Geld zu sparen und unnötige Risiken und Zusatzkosten zu vermeiden.